Klaus Pawlowski

Rhetorik  und Satire

Dr. Klaus Pawlowski wurde in Danzig geboren.

Nach der Flucht und vielen Zwischenstopps an allen möglichen Orten in der Bundesrepublik (er studierte und promovierte in Saarbrü­cken) landete er 1966 in Göttingen. Wäh­rend und nach seiner Tätigkeit als Akademischer Oberrat an der Universität Göttingen schrieb er eine Reihe von Fach­büchern zur Rhetorik und Me­diendidaktik. Er hat neben seiner Hochschultätigkeit viele Jahre als Trainer und Berater in Wirtschaftsunternehmen und für Funk und Fernsehen gearbeitet. Zur Zeit hat er noch einen Lehrauftrag für Rhetorik an der Universität Regensburg.

Aber seine große Leidenschaft ist die Bühne: 1983 gründete er mit Freunden und seinem Sohn das Kabarett „Gesellschaft für Ruhe und Ordnung“, das bis 1994 sieben Programme auf die Bühne brachte. Danach, bis 2016, versuchte Klaus Pawlowski gemeinsam mit seinem Sohn Peter und mit Uschi Siemon, das politische Gesche­hen in unserem Lande ernst zu nehmen und, wenn das möglich ist, heiter zu kommentieren.kommentieren. 

Das Kabarett „Die Pawlow­skisforte“ war ein fester Bestandteil des Göttinger Kul­turlebens.

Seit 20 Jahren schreibt Klaus Pawlowski für die Berliner Tageszeitung taz satirische Texte und gründete 2007 mit zwei anderen taz-Autoren, Peter Köhler und Reinhard Umbach, die „Neue Göttinger Gruppe“ (auch die „Drei von der taz-Stelle“). Das Trio hat drei Satire-Bände herausgebracht und ist über zehn Jahre lang mit Lesungen aufgetreten.




Seit 2018 steht Klaus Pawlowski gemeinsam mit dem Pianisten Gerrit Zitterbart mit dem Programm „Tea for two“ auf der Bühne.

Veröffentlichungen

Lyrik, Prosa und Satire

... jedoch Dein Haar hat der Wind, Gedichte, Hannover 1955.

Angaben zu einer Bewegung, Erzählung, Marburg 1964.

mit Peter Köhler, Reinhard Umbach: Fette Prosa, starke Reime. Satirische Texte, Satzwerk-Verlag, Göttingen 200

mit Peter Köhler, Reinhard Umbach: Stramme Worte, steile Texte. Satirische Texte, Satzwerk-Verlag, Göttingen 2011

Gereimtheiten und andere Gemeinheiten. Satirische Texte, Oktober-Verlag, Münster 2013

Hole in – Wann? Trostgedichte für Golfgeschädigte. VeWe-Verlag, Wolfenbüttel 2014

mit Peter Köhler, Reinhard Umbach: Krumme Zeiten, schräge Köpfe. Satirische Texte, Satzwerk-Verlag, Göttingen 2015

Duschanleitung für EisbärenSatirische Texte, Oktober-Verlag, Münster 2019,  






Sachbücher 

Praktische Rhetorik. Ein Gesprächslehrgang. Schroedel Verlag, Hannover 1983,  

mit Ursula Kreuzer: Deutsche Hochlautung. Praktische Aussprachelehre. Klett Verlag, Stuttgart 1983  

mit Helmut Lungershausen, Fritz Stöcker: Jetzt rede ich. Ein Spiel- und Trainingsbuch zur praktischen Rhetorik. Niedersachsen-Druck, Hannover 1985, 

als Hrsg.: Sprechen, Hören, Sehen. Reinhardt Verlag, München 1993  

mit Hans Riebensahm: Suggestion. Umgang mit einer verborgenen Macht. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2000.  

Grundlagen der Hörfunkmoderation. LIT-Verlag, Münster 2004,

Konstruktiv Gespräche führen. Reinhardt Verlag, München 2004, aktualisierte Neuauflage, 

Du hast gut reden. Ein Spiel- und Trainingsbuch zur praktischen Rhetorik, Reinhard Verlag, 2015  

mit Peter Pawlowski: Zielführende Kommunikation zwischen Agentur und Kunde. Erfolgreiche und effiziente Zusammenarbeit im Team. Springer Gabler, Wiesbaden 2018